Dein Lieblingskino

Sag uns dein Lieblingskino, so kommst du während deines Besuches auf cineplexx.at schneller zu deinen Inhalten

Schliessen

Dein Lieblingskino

Burgenland
  • Cineplexx Mattersburg
  • Cineplexx Parndorf
Kärnten
  • Cineplexx Spittal
  • Cineplexx Villach
  • Stadtkino Villach
Niederösterreich
  • Cineplexx Amstetten
  • Cineplexx Wiener Neustadt
Oberösterreich
  • Cineplexx Linz
Salzburg
  • Cineplexx Salzburg Airport
  • Cineplexx Salzburg City
Steiermark
  • Cineplexx Graz
  • Cineplexx Leoben
  • Geidorf Kunstkino
Tirol
  • Cineplexx Innsbruck
  • Cineplexx Wörgl
  • Filmtheater Kitzbühel
Vorarlberg
  • Cineplexx Hohenems
  • Cineplexx Lauterach
Wien
  • Actors Studio
  • Apollo - Das Kino
  • Artis International
  • Cineplexx Donau Plex
  • Cineplexx Wien Auhof
  • Cineplexx Wienerberg
  • Urania Kino
  • Village Cinema Wien Mitte
Cineplexx Logo

Womit haben wir das verdient

Bewertung

Dieser Film hat noch keine Bewertung,
Sei der/die Erste!

Alle Kommentare anzeigen.
Womit haben wir das verdient

Die atheistische, feministische Oberärztin Wanda steht ihrem schlimmsten Albtraum gegenüber – ihre 16 jährige Tochter ist online zum Islam übergetreten und trägt nun Hijab und Abaya. Eine Culture-Clash-Komödie von Eva Spreitzhofer.

Originaltitel: Womit haben wir das verdient
Filmstart: 29.11.2018
Filmlänge: 93 Minuten
Land/Jahr: AUT/2018
Genre: Komödie
Darsteller: Caroline Peters, Chantal Zitzenbacher, Simon Schwarz, Marcel Mohab, Anna Laimanee
Regie: Eva Spreitzhofer
Verleih: Luna Film Gmbh
Prädikat: wertvoll
Altersfreigabe:

Verfügbare Versionen

  • Digital 2D

Inhalt

Wanda hat ein glückliches Leben. Sie ist erfolgreiche Oberärztin, Mutter einer 16jährigen Tochter und einer Adoptivtochter aus Vietnam. Sie hat einen jüngeren Lebensgefährten (Marcel Mohab) und einen Ex-Mann (Simon Schwarz) mit dem sie sich gut versteht. Und sie hat vor allem eines: Haltung. Schon in WG-Zeiten kämpften sie, ihr Ex Harald und ihre beste Freundin Elke (Pia Hierzegger) für Frauenrechte, gegen Rassismus und die Auswüchse des Kapitalismus. Wanda ist, wie könnte es anders sein, streng atheistisch. In diesem Haushalt wird von allen gegendert, und das gerne. Mit diesen Weltanschauungen wurden die Kinder zur Freiheit erzogen und fast besteht das WG-Gefühl dank umfangreicher Patchworkfamilie noch immer: Ex-PartnerInnen, neue PartnerInnen und deren Kinder gehen ein und aus und trotz gelegentlicher zwischenmenschlicher Strapazen klappt das für alle Beteiligten auch ziemlich gut. Genau deshalb zieht es Wanda so dermaßen die Schuhe aus, als ihr Tochter Nina (Chantal Zitzenbacher) bei der Familientherapie in aller Ruhe und Gelassenheit eröffnet, sie sei zum Islam übergetreten. Nina trägt ab sofort Kopftuch und heißt jetzt Fatima, alhamdulillah! Für Wanda ein völliger Albtraum: Wo sind die Zeiten hin, als sie Nina spätnachts vom Flex abholen musste und Nina sie als spießig beschimpfte, bevor sie ihr das Auto vollkotzte?

Alle Beginnzeiten

Online Kauf, Reservierung Online Kauf, Keine Reservierung Kauf nur vor Ort Nicht buchbar

Deine Meinung

Hier kannst du deinen persönlichen Kommentar hinterlassen

Um diese Funktion nutzen zu können, musst du dich einloggen.Wenn du noch keinen User erstellt hast, kannst du dich hier registrieren.


alliance, 30.11.2018

Geht..

der film ist nicht schlecht, nur das ende ist etwas....random. Wirkliche Aussage hat der Film auch nicht, weil letztenendes einfach ALLES durch den Kakao gezogen wird. Unterhaltsam aber jetzt nicht übermäßig tiefsinnig. Kann man sich anschauen, man hätte aber mehr daraus machen können...

pre4711, 01.12.2018

Humor ist ... wenn man trotzdem lacht?

Nun denn - über Geschmäcker lässt sich streiten. Und über ein streitbares Thema, das unsere Gesellschaft im Moment aus den verschiedensten Gründen ziemlich zerreißt, ist es manchmal leichter, mit einer Komödie zu reagieren ... wenn es eben nur eine wäre. Wenn man sich mit dem Islam beschäftigt und dabei zB bedenkt, dass Komödien dieser Art mit Sicherheit ein Todesurteil in Afghanistan, Saudiarabien und Co bedeuten, dann fällt einem das Lachen bei der einen oder anderen Szene schon um vieles schwerer ... Mein Resüme: Brav und gut gespielt - es wird quasi alles durch den Kakao gezogen, um sich vor einer Aussage oder Positionierung zu drücken. Seichtes Kinoerlebnis mit ein paar Lachern und guten Szenen - aber das war es dann schon

mehr anzeigen weniger anzeigen

Senefelder, 04.12.2018

Ein köstliches Thema

Fast nur als Lustig zu begreifen, wenn es andere Eltern betrifft , Selbst da steht und nicht die Welt Versteht wenn man die Kinder Westlich Erzieht und dann das.