Dein Lieblingskino

Sag uns dein Lieblingskino, so kommst du während deines Besuches auf cineplexx.at schneller zu deinen Inhalten

Schliessen

Dein Lieblingskino

Burgenland
  • Cineplexx Mattersburg
  • Cineplexx Parndorf
Kärnten
  • Cineplexx Spittal
  • Cineplexx Villach
  • Stadtkino Villach
Niederösterreich
  • Cineplexx Amstetten
  • Cineplexx Wiener Neustadt
  • SCS Kinowelt
Oberösterreich
  • Cineplexx Linz
Salzburg
  • Cineplexx Salzburg Airport
  • Cineplexx Salzburg City
Steiermark
  • Annenhof Kino
  • Cineplexx Graz
  • Cineplexx Leoben
  • Geidorf Kunstkino
Tirol
  • Cineplexx Innsbruck
  • Cineplexx Wörgl
  • Filmtheater Kitzbühel
Vorarlberg
  • Cineplexx Hohenems
  • Cineplexx Lauterach
Wien
  • Actors Studio
  • Apollo - Das Kino
  • Artis International
  • Cineplexx Donau Zentrum
  • Cineplexx Wien Auhof
  • Cineplexx Wienerberg
  • Millennium Kinowelt
  • Urania Kino
  • Village Cinema Wien Mitte
Cineplexx Logo

The Gateway OmeU

Bewertung

Sterne

Bewertung(en),

Dieser Film hat noch keine Bewertung,
Sei der/die Erste!

The Gateway OmeU

Volodymyr Tykhyys Film ist vieles auf einmal: eine schwarze Komödie, ein apokalyptisches Märchen mit SciFi- und Fantasy-Anklängen, vor allem aber eine wild wuchernde Allegorie auf die Geschichte und Gegenwart der Ukraine, in der der Reaktorunfall von 1986 und die unzureichenden Maßnahmen bis heute ein Thema sind.

Originaltitel: Brama
Filmstart: 15.11.2019
Filmlänge: 106 Minuten
Land/Jahr: USA, UKR/2017
Genre: Drama, Komödie
Darsteller: Irma Vitovska, Vitalina Bibliv, Yaroslav Fedorchuk
Regie: Volodymyr Tykhyy
Verleih: Verein LET'S CEE Filmfestival
Altersfreigabe:

Verfügbare Versionen

  • OmeU
  • Digital 2D

Inhalt

In der Sperrzone rund um Tschernobyl lebt Baba Prisa, Großmutter und Familienmatriarchin, mit ihrer immerzu kranken Tochter Slava und ihrem Enkel Vova. Prisa unterhält sich mit geheimnisvollen Wassernymphen, den sogenannten Rusalken. Sie sieht und hört „Stalker“ – Andrei Tarkovsky lässt grüßen –, ernährt sich unter anderem von psychoaktiven Pilzen und behauptet außerdem, sie habe im Zweiten Weltkrieg höchstpersönlich zwölf SS-Leute getötet. Es ist eine seltsame Welt, in der sich das Mythische und das Reale vermischen und man nicht mehr so genau unterscheiden kann, wo das eine beginnt und das andere aufhört. Am Ende kann es einen nicht mehr wundern, dass sich direkt unter dem Familienhaus mitten in der Wildnis eine U-Bahnstation befindet. Als Baba Prisa eines Tages eine mystische Warnung über eine bevorstehende Katastrophe erhält, ist mit dem beschaulichen Leben der drei Einsiedler Schluss.

Alle Beginnzeiten

Online Kauf, Reservierung Online Kauf, Keine Reservierung Kauf nur vor Ort Nicht buchbar

Deine Meinung

Hier kannst du deinen persönlichen Kommentar hinterlassen

Um diese Funktion nutzen zu können, musst du dich einloggen.Wenn du noch keinen User erstellt hast, kannst du dich hier registrieren.