Dein Lieblingskino

Sag uns dein Lieblingskino, so kommst du während deines Besuches auf cineplexx.at schneller zu deinen Inhalten

Schliessen

Dein Lieblingskino

Burgenland
  • Cineplexx Mattersburg
  • Cineplexx Parndorf
Kärnten
  • Cineplexx Spittal
  • Cineplexx Villach
  • Stadtkino Villach
Niederösterreich
  • Cineplexx Amstetten
  • Cineplexx Wiener Neustadt
Oberösterreich
  • Cineplexx Linz
Salzburg
  • Cineplexx Salzburg Airport
  • Cineplexx Salzburg City
Steiermark
  • Cineplexx Graz
  • Cineplexx Leoben
  • Geidorf Kunstkino
Tirol
  • Cineplexx Innsbruck
  • Cineplexx Wörgl
  • Filmtheater Kitzbühel
Vorarlberg
  • Cineplexx Hohenems
  • Cineplexx Lauterach
Wien
  • Actors Studio
  • Apollo - Das Kino
  • Artis International
  • Cineplexx Donau Plex
  • Cineplexx Wien Auhof
  • Cineplexx Wienerberg
  • Urania Kino
  • Village Cinema Wien Mitte
Cineplexx Logo

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Bewertung

Dieser Film hat noch keine Bewertung,
Sei der/die Erste!

Alle Kommentare anzeigen.
Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

„Die Dreigroschenoper“, wie man sie noch nie gesehen hat: anspielungsreich, überbordend musikalisch und frech! Joachim A. Lang interpretiert in seinem Kinofilmdebüt den Welterfolg von Bertolt Brecht und Kurt Weill völlig neu.

Originaltitel: Mackie Messer- Brechts Dreigroschenfilm
Filmstart: 14.09.2018
Filmlänge: 129 Minuten
Land/Jahr: DEU/2018
Genre: Drama
Darsteller: Lars Eidinger, Tobias Moretti, Hannah Herzsprung, Joachim Krol
Regie: Joachim Lang
Verleih: Constantin Film
Prädikat: wertvoll
Altersfreigabe:

Verfügbare Versionen

  • Digital 2D

Inhalt

Nach dem überragenden Welterfolg von „Die Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom „Dreigroschenfilm“ ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Ihr geht es nur um den Erfolg an der Kasse. Während vor den Augen des Autors in seiner Filmversion der Dreigroschenoper der Kampf des Londoner Gangsters Macheath (Tobias Moretti) mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum (Joachim Król) Form anzunehmen beginnt, sucht Brecht die öffentliche Auseinandersetzung. Er bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen… Ein Dichter inszeniert die Wirklichkeit – Das hat es noch nie gegeben!

Alle Beginnzeiten

Online Kauf, Reservierung Online Kauf, Keine Reservierung Kauf nur vor Ort Nicht buchbar

Deine Meinung

Hier kannst du deinen persönlichen Kommentar hinterlassen

Um diese Funktion nutzen zu können, musst du dich einloggen.Wenn du noch keinen User erstellt hast, kannst du dich hier registrieren.


winfried, 14.09.2018

Wann in tirol filmstart?

Warum läuft mackie messer nicht in tirol?

JosefF, 14.09.2018

Winfried wills wissen !

Und die User haben keinen Schimmer, vielleicht den Kino Betreiber Fragen!?

peter.novotny, 14.09.2018

Kreativ und sehenswert

Ich muss sagen, mir hat Mackie Messer gut gefallen, ich fühlte mich 2 Stunden lang gut unterhalten. Er ist sehr kreativ gemacht und es mangelt ihm nicht an tiefgang. Zwar stimme ich mit Bert Brechts politischen Schlussfolgerungen nicht zwingend überein, aber die Problematik, die angesprochen wird ist dennoch sehr wichtig und nicht von der Hand zu weisen. Dazu kommt der völlig ironische Unterton, der aus "Mackie Messer" ein surreales Spektakel macht. Auch gut finde ich die Überschneidungen zwischen der Handlung der "Dreigroschenoper" und den Geschehnissen, die sich tatsächlich zugetragen haben. Das wurde sehr gekonnt verwirklicht und macht aus den beiden eigentlich getrennten Geschichten ein stimmiges Ganzes. Durchaus einer der besseren Filme die ich in letzter Zeit gesehen habe

mehr anzeigen weniger anzeigen