Dein Lieblingskino

Sag uns dein Lieblingskino, so kommst du während deines Besuches auf cineplexx.at schneller zu deinen Inhalten

Schliessen

Dein Lieblingskino

Burgenland
  • Cineplexx Mattersburg
  • Cineplexx Parndorf
Kärnten
  • Cineplexx Spittal
  • Cineplexx Villach
  • Stadtkino Villach
Niederösterreich
  • Cineplexx Amstetten
  • Cineplexx Wiener Neustadt
  • SCS Kinowelt
Oberösterreich
  • Cineplexx Linz
Salzburg
  • Cineplexx Salzburg Airport
  • Cineplexx Salzburg City
Steiermark
  • Annenhof Kino
  • Cineplexx Graz
  • Cineplexx Leoben
  • Geidorf Kunstkino
Tirol
  • Cineplexx Innsbruck
  • Cineplexx Wörgl
  • Filmtheater Kitzbühel
Vorarlberg
  • Cineplexx Hohenems
  • Cineplexx Lauterach
Wien
  • Actors Studio
  • Apollo - Das Kino
  • Artis International
  • Cineplexx Donau Plex
  • Cineplexx Wien Auhof
  • Cineplexx Wienerberg
  • Millennium Kinowelt
  • Urania Kino
  • Village Cinema Wien Mitte
Cineplexx Logo

User Kommentare

Der Boden unter den Füssen

bboss, 23.03.2019

Wers mag....

Die Geschichte ist vorhersehbar. Ein typischer Kreutzerfilm eben. Eigentlich weiß man schon nach den ersten 10 Minuten vom Film, wies ausgeht und verbringt den Rest des Films in einer Art Sinnkrise, warum man jetzt Geld für sowas ausgegeben hat.

angelgirlie, 24.03.2019

Ein Film zum Nachdenken

Die Problematik zwischen Karriere, psychischer Erkrankung in der Familie und wie man alles unter einem Hut bringt wird sehr gut behandelt.

andy103, 29.03.2019

langsam und sehr behäbig...

... seziert dieser film menschen, die in vollster hektik und hetze leben, sich selbst bis zur erschöpfung ausbeuten (lassen) und immer "funktionieren" müssen - frei nach dem motto, wer nicht erfolgreich ist, hat sich selbst bloss noch nicht ausreichend optimiert. faszinierend ist dabei vor allem in welch grosser distanz der film zu den handelnden menschen bleibt und langsam, zäh, fast in zeitlupe beobachtet, während die protagonisten durchs bild hasten, hetzen, rennen und tag und nacht hinter ihrem arbeitspensum herhecheln. dass dabei einiges zu bruch geht ist nur logisch und nachvollziehbar und ein zusammenbruch vorhersehbar. ich fand den spiegel, den der film unserer gesellschaft vorhält, recht gelungen. regt zum nachdenken an....

mehr anzeigen weniger anzeigen

MJukic444, 01.04.2019

Eine Entäuschung

War total gespannt auf den Film, weil die Kritiken ja echt gut waren. Und dann war die Handlung so richtig klischeehaft. Ich mein die Schauspieler waren OK. Aber die Handlung an sich? Boah, Kapitalismus und Leistungsgesellschaft sind böse. Das arme Mädel zerbricht daran und wird krank wie die arme, große Schwester, die eh nur dazu da ist, um jedes abgedroschene Klischee über psychisch Kranke abzuklappern.

Deine Meinung

Hier kannst du deinen persönlichen Kommentar hinterlassen

Um diese Funktion nutzen zu können, musst du dich einloggen.Wenn du noch keinen User erstellt hast, kannst du dich hier registrieren.