Dein Lieblingskino

Sag uns dein Lieblingskino, so kommst du während deines Besuches auf cineplexx.at schneller zu deinen Inhalten

Schliessen

Dein Lieblingskino

Burgenland
  • Cineplexx Mattersburg
  • Cineplexx Parndorf
Kärnten
  • Cineplexx Spittal
  • Cineplexx Villach
  • Stadtkino Villach
Niederösterreich
  • Cineplexx Amstetten
  • Cineplexx Wiener Neustadt
  • SCS Kinowelt
Oberösterreich
  • Car Cinema Wels
  • Cineplexx Linz
Salzburg
  • Cineplexx Salzburg Airport
  • Cineplexx Salzburg City
Steiermark
  • Annenhof Kino
  • Cineplexx Graz
  • Cineplexx Leoben
  • Geidorf Kunstkino
Tirol
  • Cineplexx Innsbruck
  • Cineplexx Wörgl
  • Filmtheater Kitzbühel
Vorarlberg
  • Cineplexx Hohenems
  • Cineplexx Lauterach
Wien
  • Actors Studio
  • Apollo - Das Kino
  • Artis International
  • Cineplexx Donau Zentrum
  • Cineplexx Millennium City
  • Cineplexx Wien Auhof
  • Cineplexx Wienerberg
  • Urania Kino
  • Village Cinema Wien Mitte
Cineplexx Logo

Für die eigenen Ideale einstehen

"Waren einmal Revoluzzer": Eine Tragikomödie von Johanna Moder mit Manuel Rubey und Julia Jentsch!

28.08.2020
Helene (Julia Jentsch) hat alles im Griff. Sie hat einen Job als Richterin und zwei Kinder, sowie einen Musiker als Mann. Doch bei Jakob (Manuel Rubey) ist der letzte Hit schon eine Zeit lang her. In ihrem Mittelklasse-Dasein sind die beiden zufrieden, und auch nicht: Gerne würden sie mehr für ihre hehren Ideale und Ziele tun, anderen helfen zum Beispiel. Ihr Freund Volker (Marcel Mohab), der demnächst nach Russland fährt, soll deshalb einen Geldbetrag für Helenes Ex-Freund Pavel (Tambet Tuisk) mitnehmen, der in Moskau in Schwierigkeiten ist. Weil er im Untergrund ist, soll er nach Wien geholt werden. Dass er dann aber plötzlich mit Kind und Kegel vor der Tür steht, damit haben die hilfsbereiten Wiener nicht gerechnet.

„Helene, Jakob, Tina und Volker sind Teil einer intellektuellen Mittelschicht und leben in dem Glauben, für ihre Ideale einzustehen“, sagt Regisseurin Johanna Moder. „Als es aber dann tatsächlich darauf ankommt, etwas zu tun, das ihre komfortable Lebenssituation gefährden und damit ihren Wohlstand oder ihre Sicherheit bedrohen könnte, zeigt sich, ob ihre Ideale diesem Druck auch standhalten“.

Die Grazer Filmemacherin hatte die Idee zum Film, als in ihrem Bekanntenkreis vor einigen Jahren etwas ganz Ähnliches passierte. „Ich habe gelernt, dass oftmals in Österreich und in Europa Helfende eine paternalistische Position gegenüber den Menschen, die sich auf Flucht befinden, einnehmen“, sagt Moder. „Im Film stehen Pavel und Eugenia letztlich nicht für Flüchtende, sondern verkörpern eine Haltung. Entscheidend ist, dass sie gegen Autoritäten auftreten, sich nicht unterwerfen, sondern Stellung beziehen und diese verteidigen wollen, selbst wenn sie dafür ihr Leben gefährden. Darin unterscheiden sie sich von den Österreichern und führen diesen ihr nicht gelebtes Selbst vor Augen“.


"WAREN EINMAL REVOLUZZER"

WIR GEBEN AUFEINANDER ACHT

Was wir tun und was du tun kannst - gemeinsam für einen sicheren Kinobesuch.

Zum Event

Sneak Previews

In ausgewählten Cineplexx Kinos werden regelmässig Sneak-Previews angeboten. Lass dich überraschen und schau dir Filme bereits vor dem offiziellen Kinostart an!

Zum Event

I feel movies. IMAX® movies.

In einem IMAX®-Kino wurde alles, vom Film selbst bis hin zur Kinotechnik und Saalgestaltung, entwickelt und angepasst, um Ihnen das Gefühl zu geben, sich mitten im Geschehen zu befinden.

Zum Artikel