Dein Lieblingskino

Sag uns dein Lieblingskino, so kommst du während deines Besuches auf cineplexx.at schneller zu deinen Inhalten

Schliessen

Dein Lieblingskino

Burgenland
  • Cineplexx Mattersburg
  • Cineplexx Parndorf
Kärnten
  • Cineplexx Spittal
  • Cineplexx Villach
  • Stadtkino Villach
Niederösterreich
  • Cineplexx Amstetten
  • Cineplexx Wiener Neustadt
  • SCS Kinowelt
Oberösterreich
  • Cineplexx Linz
Salzburg
  • Cineplexx Salzburg Airport
  • Cineplexx Salzburg City
Steiermark
  • Annenhof Kino
  • Cineplexx Graz
  • Cineplexx Leoben
  • Geidorf Kunstkino
Tirol
  • Cineplexx Innsbruck
  • Cineplexx Wörgl
  • Filmtheater Kitzbühel
Vorarlberg
  • Cineplexx Hohenems
  • Cineplexx Lauterach
Wien
  • Actors Studio
  • Apollo - Das Kino
  • Artis International
  • Cineplexx Donau Zentrum
  • Cineplexx Millennium City
  • Cineplexx Wien Auhof
  • Cineplexx Wienerberg
  • Urania Kino
  • Village Cinema Wien Mitte
Cineplexx Logo

Oscars 2020

Alle Gewinner der 92. Oscar-Verleihung im Überblick!

10.02.2020
Südkoreas "Parasite“ ist der große Gewinner bei den Oscars 2020 gewesen. Auch Joaquin Phoenix, Renee Zellweger und Brad Pitt zählten zu den Abräumern.

Es riecht nach Revolution in Hollywood: Noch nie hat ein fremdsprachiger Film den Oscar für „Best Picture“ gewonnen. Der südkoreanischen Sozialsatire "Parasite" ist genau das gelungen - und sie hat noch drei weitere Oscars gewonnen: Jene für das beste Drehbuch, den besten internationalen Film und die beste Regie. Bei soviel Zuspruch hatte "Parasite“-Regisseur Bong Joon-ho am Ende nur mehr einen Kommentar übrig: „Ich glaube, ich gehe jetzt was trinken“.

"Parasite“ war die Überraschung des Abends bei der 92. Oscarverleihung im Dolby Theater von Los Angeles. Die übrigen Preise gingen recht erwartbar an die jeweiligen Favoriten in den Kategorien: Allen voran der Schauspieler-Oscar für Joaquin Phoenix als "Joker" - Phoenix nutzte die Dankesrede für eine Ermahnung: „Wir sprechen über den Kampf gegen die Ungerechtigkeit. Viele Menschen sind weit von der Natur entfernt. Viele von uns glauben, wir sind das Zentrum des Universums. Wir nehmen einer Kuh ihr Baby und melken ihre Milch, damit wir sie in den Kaffee geben können“, so Phoenix, ein bekennender Veganer. Wie gut, dass beim nachfolgenden Governors Ball des österreichischen Star-Kochs Wolfgang Puck erstmals 70 Prozent aller Speisen vegan waren.

Ebenfalls vorhersehbar war der Oscar für Renee Zellweger. Ihre Darstellung der Leinwandlegende Judy Garland in dem Bio-Pic "Judy" brachte ihr den Hauptrollen-Oscar. Bei den Nebendarstellern triumphierten mit Brad Pitt (für Quentin Tarantinos "Once Upon a Time... in Hollywood" ) und Laura Dern (für Noah Baumbachs "Marriage Story") ebenfalls jene beiden Schauspieler, die man im Vorfeld erwartet hatte. Aber es gab auch Verlierer an diesem Abend: Hollywood-Größen wie Martin Scorsese ("The Irishman", zehn Mal nominiert, null Preise), Sam Mendes ("1917" ,. zehnfach nominiert, drei technische Oscars) oder Quentin Tarantino ("Once Upon A Time... in Hollywood", zehnfach nominiert, zwei Preise) mussten ihre Enttäuschung verbergen. Bei den Animationsfilmen siegte überraschend "Toy Story 4" , der beste Filmsong kam von Elton John und Bernie Taupin („(I’m Gonna) Love Me Again“ aus "Rocketman" ).

Bereits zum dritten Mal musste die Oscar-Gala heuer ohne einen Moderator auskommen. Das macht die Sendung etwas kürzer (mit 3,5 Stunden ohnehin ein Kraftakt), aber es fehlen dafür auch die Witze zwischendurch. Nur Steve Martin und Christ Rock hatten zu Anfang ein paar Jokes auf Lager: Über den farbigen Schauspieler Mahershala Ali sagte Rock: „Er hat zwei Oscars. Was heißt das, wenn ihn die Polizei aufhält? Nichts!“ Und über den anwesenden Amazon-Chef Jeff Bezos witzelte Martin: „Es ist unglaublich: Er ist geschieden und trotzdem noch immer der reichste Mann der Welt“. Ein paar Pointen, von denen es in Zukunft wieder mehr braucht.



Und der Oscar ging an...


Bester Film: "Parasite" (Produzent: Bong Joon-Ho)

Beste Regie: Bong Joon-Ho ("Parasite")

Beste Hauptdarstellerin: Renée Zellweger ("Judy")

Bester Hauptdarsteller: Joaquin Phoenix ("Joker")

Beste Nebendarstellerin: Laura Dern ("Marriage Story")

Bester Nebendarsteller: Brad Pitt (Once Upon A Time.. In Hollywood")

Bester internationaler Film: "Parasite"

Bestes Original-Drehbuch: "Parasite"

Bestes adaptiertes Drehbuch: "Jojo Rabbit"

Beste Kamera: "1917"

Bester Schnitt: "Le Mans 66"

Beste Filmmusik: Hildur Guðnadóttir: ("Joker“)

Bester Filmsong: "(I´m gonna) Love Me Again" aus "Rocketsman" (Musik von Elton John, Text von Bernie Taupin)

Bester Tonschnitt: Donald Sylvester ("Le Mans 66")

Beste Tonmischung: "1917"

Bestes Produktionsdesign: "Once Upon a Time... in Hollywood" (Produktionsdesign: Barbara Ling; Set Dekoration: Nancy Haigh)

Bestes Make-up & beste Frisur: Vivian Baker, Kazu Hiro und Anne Morgan ("Bombshell - Das Ende des Schweigens")

Bestes Kostümdesign: Jaqueline Durran ("Little Women")

Beste Spezialeffekte: Guillaume Rocheron, Greg Butler und Dominic Tuohy ("1917")

Bester Animationsfilm: "Toy Story 4"

Bester Animations-Kurzfilm: "Hair Love" Matthew A. Cherry und Karen Rupert Toliver

Bester Dokumentarfilm: "American Factory" Steven Bognar, Julia Reichert und Jeff Reichert

Bester Dokumentar-Kurzfilm: "Learning to Skateboard in a Warzone"

Bester Live-Action-Kurzfilm: "The Neighbors' Window"

Filmbrunch

Am Sonntag, 23. Februar gibt es wieder unseren „Filmbrunch“ in ausgewählten Kinos. Ab 11:00 Uhr gibt es Brunch in Buffet-Form (all you can eat). Im Anschluss daran stehen 3 Filme zur Auswahl:

"Bombshell - Das Ende des Schweigens"
"Lassie - Eine abenteuerliche Reise"
"Sonic the Hedgehog"

Zum Event

Sneak Previews

In ausgewählten Cineplexx Kinos werden regelmässig Sneak-Previews angeboten. Lass dich überraschen und schau dir Filme bereits vor dem offiziellen Kinostart an!

Zum Event

I feel movies. IMAX® movies.

In einem IMAX®-Kino wurde alles, vom Film selbst bis hin zur Kinotechnik und Saalgestaltung, entwickelt und angepasst, um Ihnen das Gefühl zu geben, sich mitten im Geschehen zu befinden.

Zum Artikel