Dein Lieblingskino

Sag uns dein Lieblingskino, so kommst du während deines Besuches auf cineplexx.at schneller zu deinen Inhalten

Schliessen

Dein Lieblingskino

Burgenland
  • Cineplexx Mattersburg
Kärnten
  • Cineplexx Spittal
  • Cineplexx Villach
  • Stadtkino Villach
Niederösterreich
  • Cineplexx Amstetten
  • Cineplexx Wiener Neustadt
Oberösterreich
  • Cineplexx Linz
Salzburg
  • Cineplexx Salzburg Airport
  • Cineplexx Salzburg City
Steiermark
  • Cineplexx Graz
  • Cineplexx Leoben
  • Geidorf Kunstkino
Tirol
  • Cineplexx Innsbruck
  • Cineplexx Wörgl
  • Filmtheater Kitzbühel
Vorarlberg
  • Cineplexx Hohenems
  • Cineplexx Lauterach
Wien
  • Actors Studio
  • Apollo - Das Kino
  • Artis International
  • Cineplexx Donau Plex
  • Cineplexx Wien Auhof
  • Cineplexx Wienerberg
  • Urania Kino
  • Village Cinema Wien Mitte
Cineplexx Logo

Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei

Bewertung

Dieser Film hat noch keine Bewertung,
Sei der/die Erste!

Die Häschenschule  - Jagd nach dem goldenen Ei

Hasenjunge Max lebt allein auf einer Verkehrsinsel inmitten der Stadt und schlägt sich so durch. Sein größter Traum ist, Gang-Mitglied bei den „Wahnsinns-Hasen“ zu werden.

Originaltitel: Die Häschenschule
Filmstart: 17.03.2017
Filmlänge: 76 Minuten
Land/Jahr: DEU/2017
Genre: Animation/Zeichentrick, Family
Darsteller: Sprecher: Senta Berger, Jule Böwe, Friedrich von Thun
Regie: Ute von Münchow-Pohl
Verleih: Constantin Film
Altersfreigabe:

Verfügbare Versionen

  • Laser Projektion
  • Digital 2D

Inhalt

Hasenjunge Max lebt allein auf einer Verkehrsinsel inmitten der Stadt und schlägt sich so durch. Sein größter Traum ist, Gang-Mitglied bei den „Wahnsinns-Hasen“ zu werden. Um seinen Kumpels zu beweisen, dass er auch wirklich das Zeug dazu hat, schwingt sich Max auf einem ferngesteuerten Flugzeug in die Lüfte und wird von einer Böe erfasst, die ihn weit aus der Stadt und hinein in den Wald treibt. Max landet inmitten der Häschenschule, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Dieses altmodische Ausbildungscamp für Osterhasen findet er allerdings ziemlich uncool und hat nur einen Gedanken: weg von hier! Seine Flucht scheitert dramatisch an der hinter einer schützenden Hecke lebenden Fuchsfamilie, an der nur ausgebildete Osterhasen vorbeikommen. Der verwöhnte Stadtlümmel muss sich den Regeln im Internat notgedrungen anpassen. Die süße Hasenschülerin Emmi hilft ihm zwar dabei, aber Max kann seinen neuen Platz noch nicht so recht finden. Als die weise Lehrerin Madame Hermine das Osterorakel befragt und Ostern in Gefahr ist, muss Max sich entscheiden: Hat er das Zeug, ein echter Osterhase zu werden und sich im Kampf gegen die Füchse für den Erhalt des Osterfestes zu beweisen? Und wird er es schaffen, den magischen Verschwindibus zu erlernen, um das goldene Ei zu retten, das den Hasen besondere Kräfte verleiht?

Alle Beginnzeiten

Online Kauf, Reservierung Online Kauf, Keine Reservierung Kauf nur vor Ort Nicht buchbar

Deine Meinung

Hier kannst du deinen persönlichen Kommentar hinterlassen

Um diese Funktion nutzen zu können, musst du dich einloggen.Wenn du noch keinen User erstellt hast, kannst du dich hier registrieren.


User Kommentare

Fraidl, 23.03.2017

Ein entzückender Film

Mein 5-jähriger Enkelsohn, der auch noch an den Osterhasen glaubt, war begeistert! Er hat alles gut verstanden, es gab keinerlei Zwischenfragen wie z. B. bei "Findet Dorie" und klebte förmlich mit seinen Augen an der Leinwand! Persönlich fand ich den Film entzückend! Eine gut gelungene Mischung aus "cooler Gegenwart: die Hasen in der Stadt" OHNE Regeln und "die naturverbundenen, lieblichen Osterhasen im Wald" mit sehr VIELEN Regeln. Die Fuchsmutter ist leicht aggressiv, die Kinder im Saal fanden diese aber lustig! Wenn ich an andere Kinderserien oder Filme denke, ist das Benehmen der Fuchsmutter harmlos! Ich kann diesen Film, gerade vor Ostern, nur weiter empfehlen!

mehr anzeigen weniger anzeigen

susisupa, 14.03.2017

Geschmackssache

Uns hat der Film gar nicht gefallen, er war irgendwie nicht wirklich witzig. Auch war die Hasenlehrerin mit ihrer Stimme sehr einschläfernd und altklug. Die Fuchsmutter war auch irgendwie komisch agressiv. Die Vorschau hat uns gut gefallen, aber der Film konnte uns nicht überzeugen.