Dein Lieblingskino

Sag uns dein Lieblingskino, so kommst du während deines Besuches auf cineplexx.at schneller zu deinen Inhalten

Schliessen

Dein Lieblingskino

Burgenland
  • Cineplexx Mattersburg
Kärnten
  • Cineplexx Spittal
  • Cineplexx Villach
  • Stadtkino Villach
Niederösterreich
  • Cineplexx Amstetten
  • Cineplexx Wiener Neustadt
Oberösterreich
  • Cineplexx Linz
Salzburg
  • Cineplexx Salzburg Airport
  • Cineplexx Salzburg City
Steiermark
  • Cineplexx Graz
  • Cineplexx Leoben
  • Geidorf Kunstkino
Tirol
  • Cineplexx Innsbruck
  • Cineplexx Wörgl
  • Filmtheater Kitzbühel
Vorarlberg
  • Cineplexx Hohenems
  • Cineplexx Lauterach
Wien
  • Actors Studio
  • Apollo - Das Kino
  • Artis International
  • Cineplexx Donau Plex
  • Cineplexx Wien Auhof
  • Cineplexx Wienerberg
  • Urania Kino
  • Village Cinema Wien Mitte
Cineplexx Logo

Stephen Kings Opus Magnum

„Der dunkle Turm“ kommt erstmals als Verfilmung in die Kinos

11.08.2017
„Der dunkle Turm“ kommt erstmals als Verfilmung in die Kinos

Wenn Stephen King draufsteht, dann ist auch Stephen King drin. So ist das auch - und vor allem - mit „Der dunkle Turm“, der Verfilmung des King-Opus durch Nikolaj Arcel, mit Idris Elba und Matthew McConaughey. Darin dreht sich alles um den Revolvermann Roland Deschein (Elba), der als letzter seiner Art die Mission hat, den Dunklen Turm zu bewahren, der alle Welten dieses Universums zusammenhält. Vor allem der Mann in Schwarz (McConaughey) will diesen Turm zerstören und beschwört einen ultimativen Kampf von Gut gegen Böse herauf.

Stephen King schreibt seit 50 Jahren Bücher und hat bisher 80 Romane veröffentlicht. Er gehört heute zu den wichtigsten und erfolgreichsten Geschichtenerzählern des Planeten, und „Der dunkle Turm“ ist so etwas wie das Zentrum seines Schaffens, um das alles kreist: Es handelt sich dabei um eine epische, acht Romane umfassende Reihe, die unermüdlich vom Kampf Gut gegen Böse berichtet. „Ich habe ‚Der dunkle Turm‘ im Alter von 22 Jahren begonnen“, sagt Stephen King. „Damals hatte ich gerade das College beendet und die Story hat mich meine ganze Laufbahn lang begleitet“. Und dabei hat King nicht nur viele verschiedene Figuren erschaffen, sondern diese auch breit über sein Oeuvre gestreut: „Viele Figuren kommen in anderen meiner Bücher ebenfalls vor, sogar ich selbst bin Teil dieses fiktionalen Universums geworden“, ist King stolz.

Der Autor betrachtet „Der dunkle Turm“ als sein Opus Magnum, für das er mehrere Einflüsse kombinierte: „Einerseits war ich fasziniert von Tolkiens ‚Herr der Ringe‘, obwohl ich niemals so sehr ins Fantasyreich eintauchen wollte“, sagt King. „Andererseits beeinflusste mich auch Clint Eastwoods Western ‚Zwei glorreiche Halunken‘ (1966). Eastwoods „Mann ohne Namen“ war definitiv ein starker Einfluss“, so King.

„Der dunkle Turm“ hat den dänischen Regisseur Nikolaj Arcel schon als 13-jähriger begeistert. Er erinnert sich: „Als ich 13 war, gab es noch keine Bücher von Stephen King, die ins Dänische übersetzt worden waren. Also kaufte ich mir die englischen Bücher“, so Arcel. „Stephen King war es, der mir nicht nur das Gruseln lehrte, sondern auch die englische Sprache“.



"Der dunkle Turm" jetzt nur im Kino!

Vorverkauf "Fifty Shades of Grey - Befreite Lust"

Der Vorverkauf für das große Finale von "Fifty Shades of Grey - Befreite Lust" läuft bereits!

Zum Event

Sneak Previews

In ausgewählten Cineplexx Kinos werden regelmässig Sneak-Previews angeboten. Lass dich überraschen und schau dir Filme bereits Wochen vor dem offiziellen Kinostart an!

Zum Event

I feel movies. IMAX® movies.

In einem IMAX®-Kino wurde alles, vom Film selbst bis hin zur Kinotechnik und Saalgestaltung, entwickelt und angepasst, um Ihnen das Gefühl zu geben, sich mitten im Geschehen zu befinden.

Zum Artikel